//Mit OPC UA setzt enerchart auf’s richtige Pferd

Mit OPC UA setzt enerchart auf’s richtige Pferd

Seit 2015 setzt enerchart auf OPC UA (UA = Unified Architecture), ein industrielles Maschine-zu-Maschine-Kommunikationsframework und war damals das erste Energiemanagement überhaupt, das diesen Standard beherrschte. Was daran besonders ist? Jüngst wurde OPC UA vom VDMA manifestiert. Genauer: Die Fachabteilung Robotik des VDMA und die OPC Foundation unterzeichneten anlässlich des VDMA-Infotags „Industrie 4.0-Standards in Anwendung“ ein Memorandum of Understanding zur Erarbeitung einer OPC UA Robotics Companion Specification. OPC UA stellte sich in vorherigen Überlegungen als ideal für das Vorhaben heraus. Innerhalb des VDMA beschäftigen sich immer mehr Bereiche mit OPC UA, weshalb auch ein Leitfaden zum Thema Industrie 4.0 Kommunikation mit OPC UA erscheinen soll.

Bei OPC handelt es sich um einen Interoperabilitätsstandard, der dem zuverlässigen, sicheren und plattformunabhängigen Austausch von Informationen dient. Davon wird insbesondere im Bereich der industriellen Automatisierung profitiert.

Vollständige Pressemitteilung des VDMA

Quelle: VDMA

By |2017-02-10T11:38:36+00:00Februar 10th, 2017|Uncategorized|0 Comments
X