FLEXIBILITÄT OHNE GRENZEN

Die Funktionsvielfalt von enerchart lässt keine Wünsche offen. Lassen Sie sich von extrem flexibel gestaltbaren Dashboards überraschen, nutzen Sie die Mandantenfähigkeit, um Ihre eigenen Kunden in das System einzubinden, lesen Sie praktisch jeden vernetzbaren Zähler automatisch aus, erleichtern Sie manuelle Ablesungen mit der zugehörigen mobilen App, freuen Sie sich über eine echt Hersteller-übergreifende LoRaWAN-Integration oder fügen Sie enerchart dank OEM-Fähigkeit nahtlos in Ihr Produktportfolio ein.

PRÄSENTATION

Bei dem Dashboard-Baukasten haben Sie freie Platzierungsmöglichkeit für zahlreiche Elemente (Charts, Einzelwerte, Bilder, Karten, eingebettete Webseiten etc.) und gestalten spielerisch hoch individualisierte Dashboards. Diese können Sie für regelmäßige Präsentationen und übersichtliche Auswertungen, in einer automatischen Diashow (z.B. Empfang, Produktion) platzieren oder regelmäßig mit stets aktuellen Energiewerten bzw. Kennzahlen als PDF-Datei per E-Mail an eine Empfängerliste versenden. Die Anzahl Dashboards, Diashows, und Empfänger(gruppen) ist hierbei nicht begrenzt.

ÜBERWACHUNG UND STEUERUNG

Auf Ebene der Zähleranbindung und Importe können Sie den korrekten und regelmäßigen Eingang Ihrer Messwerte überwachen lassen. Ein Alarm benachrichtigt Sie bei Erhalt lückenhafter oder nicht-plausibler Werte. Für eine nachträglichen Korrektur stehen zahlreiche Mechanismen zur Verfügung. Auch auf Ebene der Analyse können Sie reale und virtuelle Messstellen auf Einhaltung eines Schwellwert-Korridors bzw. auf unübliches Wachstum überprüfen lassen. Hier kann neben der Benachrichtigung auch eine automatische Schaltung von Aktoren erfolgen.

DATENEXPORT

enerchart ist ein offenes System, Sie haben jederzeit vollen Zugriff auf Ihren Datenbestand und können diesen auch für Drittsysteme zur weiteren Verarbeitung nutzbar machen.  Auf Analyseebene können Sie die Daten jedes Charts mit nur einem Klick im universellen CSV-Format exportieren. Für umfassende Datenexporte und permanente Datenanbindungen können Sie auch auf Datenbankebene einsteigen und sich eine individuelle Schnittstelle zur Auslesung (SQL-View) für Ihren Export erstellen.

ANALYSE UND VISUALISIERUNG

Zur Visualisierung der energetischen Datenflüsse stehen vielfältige Diagrammtypen (Charts) zur Auswahl. Nutzen Sie Linien, Säulen, Raster-, Streudiagramme  sowie Sankey-Flüsse und weitere Darstellungsformen zur Untersuchung und zum Vergleich Ihrer Zeitreihen. Die Möglichkeiten zur Anpassung hinsichtlich Zeitauswahl, Darstellung und Interaktion sind nahezu unbegrenzt. Bei der Abbildung Ihrer Messinfrastruktur ist natürlich auch die Erzeugung und Darstellung von rechnerischen (virtuellen) Messstellen möglich.

DATENERFASSUNG

Neben den typischen energiebezogenen Daten (Verbrauch, Leistung, Spannung, …) können Sie alle denkbaren Daten und Einheiten (Temperatur, Feuchte, Lärm, Füllstände, Kosten …) aufzeichnen und auswerten. Dies hilft bei Kennzahlen und auch bei der Erzeugung energiefremder Mehrwerte. Für Daten, die nicht automatisiert eingebracht werden können, bietet enerchart Eingabemasken, Upload-Schnittstellen (Excel, CSV, MSCONS, XML, …) und eine mobile App zur Zählererfassung mit zahlreichen Zusatzfunktionen.

WEITERE EIGENSCHAFTEN

Besonders für große und komplexe Infrastrukturen ist enerchart interessant: es unterstützt mehrere Anwendungssprachen (erweiterbar), kann durch so genannte „Vermittlerinstanzen“ eine große Anzahl global verteilter Niederlassungen konsolidieren. Zur Benutzerverwaltung  dockt enerchart auf Wunsch an das LDAP- oder Active-Directory-Verzeichnis des Unternehmens an (auch partiell), fügt sich in die IT-Sicherheitsstrategie des Unternehmens ein  und bietet der hauseigenen Systemadministration zahlreiche Möglichkeiten der Kontrolle und Überwachung, ohne diese vor neue Herausforderungen zu stellen. Eine erweiterte Übersicht über die Funktionsvielfalt von enerchart finden Sie im hier bereit gestellten PDF-Dokument.

ENERGIEMANAGEMENT

Die Funktionen zum Energiemanagement nach ISO 50001 unterstützen Sie bei vielen Aufgaben in Ihrem Managementzyklus. Sie können Maßnahmen dokumentieren, deren Erfolg überprüfen bzw. über Messungen nachweisen, Dateien hinterlegen und dynamische Umrechnungen wie z.B. Tarife definieren. Die frei definierbaren Wochenpläne und Jahreskalender helfen Ihnen, Ihr Energiemanagement mit der tatsächlichen Lastsituation (z.B. Schichtpläne, Feiertage etc.) abzugleichen.

DATENANBINDUNGEN

Die Anbindungs- bzw. Schnittstellenvielfalt war schon immer die größte Stärke von enerchart: das System hat den Anspruch, alle irgendwie vernetzbaren Energiezähler und Sensoren in das System einbinden zu können. Mit seiner modularen Treiber-Architektur können für nicht-standardisierte Schnittstellen Anbindungen mit geringem Aufwand schnell realisiert werden. Für praktisch alle geläufigen Standards (z.B. Modbus TCP, OPC UA, SNMP, FTP, KNX, …)  und für zahlreiche Geräte und Datenlogger (z.B. Janitza, EMU, …) existieren bereits Treiber. Rasant schnell wächst auch unser Portfolio an Treibern zu APIs und Backends von IoT-Clouds (The Things Network, Loriot, NB-IoT, Sigfox, Chirpstack, …). Zur Realisierung einer echten Hersteller-übergreifenden LoRaWAN-Integration bringt enerchart seinen eigenen LoRa-Payload-Parser mit.

Alle Funktionen in einem PDF-Dokument (243 kb)